To bring hope to their hearts

Ich laufe durch die Straßen Cebu Citys. Die Stadt ist laut, heiß und voll. An den Straßenecken verkaufen Kinder Zigaretten. Ich sehe Jugendliche, die auf einem Stück Pappe schlafen. Dreckige, hungrige und verwahrloste Straßenkinder. Zwei Jungs, die uns im Jeepney etwas vorsingen und um Geld betteln.

Ich besuche zwei Kinder, die ich kennengelernt habe Zuhause. Sie leben im Slum. Das Abwasser läuft zwischen den „Häusern“ durch, überall liegt Müll herum, es stinkt erbärmlich. Nach ein paar Minuten durch enge Gassen, vorbei an den Müllhaufen, sind wir bei ihrem „Haus“ angelangt. Marie und Josh wohnen hinter dem grünen Vorhang. Das nennen sie ihr Zuhause, das nennen sie ihr „Haus“. Es ist nicht einmal so groß wie ein Viertel meines Zimmers.

Marie ist 10 Jahre alt und hat ein wahnsinniges strahlendes Lächeln. Wirklich, wenn SIE lächelt, dann geht die Sonne auf! Sie lebt zusammen mit ihrer Familie hinter dem grünen Vorhang. Marie und ihr großer Bruder Josh haben durch Christ for Asia (http://christforasia.info/) die Möglichkeit, zur Schule zu gehen. Josh liebt es zur Schule zu gehen. Er möchte später selbst mal Lehrer werden. Und obwohl gerade Ferien sind, trägt er seine Schulhefte mit sich herum. Er freut sich schon jetzt auf Juni, wenn die Schule wieder anfängt.

Extreme Armut nennt man das. Armut, die man nicht erwartet, wenn man diese Kinder so lachen sieht. Aber das ist der Ort, den sie ihr Zuhause nennen. It’s called SLUM!

S T R A ß E N K I N D E R

HOFFNUNG ist ein Fremdwort für 120 Millionen Kinder, die die Straßen dieser Welt ihr Z u h a u s e nennen. Auf den Philippinen leben etwa 1,5 Millionen Straßenkinder- die größte Anzahl in ganz Südostasien.

Wenn du für jede Sekunde ein Straßenkind zählst, dann wären es 60 pro Minute und 3600 in einer Stunde. In 24 Stunden kämst du auf 86.400. Gut 23 Tage würdest du für 2 Millionen benötigen. Um alle 120 Millionen Straßenkinder weltweit (laut unicef-Schätzungen) zu zählen, wärst du etwa 1389 Tage beschäftigt oder 3 Jahre und knapp 10 Monate.

G O T T A  G E T  U P !

Was können wir tun? Angesichts so viel Leid, so viel Not, so vieler Straßenkinder kommt uns vielleicht alles, was wir tun wie ein Tropfen auf den heißen Stein vor. Aber für EIN Kind, dem du hilfst, das du unterstützt, bedeutet es Hoffnung, bedeutet es Zukunft, bedeutet es Liebe, bedeutet es Leben. Für DIESES Kind bedeutet es die Welt.

Die Kinder sind nicht das Problem. Das Problem ist die Gesellschaft, der sie egal sind.

Das Problem ist, dass es in unserer Gesellschaft akzeptiert wird. Wir nehmen es einfach so hin, dass Kinder auf der Straße leben, dass sie verhungern, dass sie ausgenutzt werden, dass sie in extremer Armut leben. Wir reden uns selbst ein, dass wir ja doch nichts für sie tun können…Das sind nicht nur unzumutbare Zustände, sondern auch Zustände, die wir ändern müssen und sogar können. Gott hat dieser Generation, unserer Generation alles Nötige gegeben, um etwas gegen das Leid dieser Menschen zu tun. Natürlich kannst du nicht allen Straßenkindern helfen, du kannst nicht alle satt machen oder allen ein besseres Leben ermöglichen. Aber du kannst EINEM Kind helfen. Und für dieses eine Kind macht es einen gewaltigen Unterschied. Für dieses Kind kannst du heute zum Wunder werden. Wir leben heute. Wir haben die Möglichkeit, in schwierigen Zeiten viel zu bewegen.

Es ist so egoistisch zu denken, dass DU nichts tun kannst!

Ich will dich ermutigen, aus deiner Komfort-Zone herauszutreten und aktiv zu werden. Das ist das, was ich gemacht habe, und ich kann sagen, es hat sich sowas von gelohnt!! Weil es Personen gab, die aus ihrer Komfort-Zone herausgetreten sind und denen diese Kinder nicht egal sind, können Kinder wie Marie und Josh jetzt zur Schule gehen. Weil es Personen gab, die es „gejuckt“ hat, wie es diesen Kindern geht, hat sich ihr Leben verändert.

Und noch was: Geben macht so viel glücklicher als Nehmen! Try it!

O N L Y  L O V E  C A N  C H A N G E  T H I S  W O R L D !

Nur Liebe kann diese Welt verändern. Und diese Liebe hat einen Namen: Jesus. Und ER lebt in uns. In jedem, der Ihm sein Leben anvertraut hat. Jesus ist bereit, diese Welt durch uns zu verändern, wenn wir bereit sind, uns von ihm gebrauchen zu lassen. Die Frage ist: Bist du bereit?

#LOVE. Diese Kinder brauchen Liebe- mehr als alles andere. Ihre Umstände, ihr Hunger, ihre Not ist echt krass, aber noch viel krasser ist ihr Hunger nach Liebe. Bist du bereit ein Kanal der Liebe Gottes für diese Kinder zu sein?

#EMBRACE. Das erste was Straßenkinder wollen, wenn du sie triffst, ist eine Umarmung. Weil es oft niemanden in ihrem Leben gibt, der sie einfach mal in den Arm nimmt.

#NOTICE. Diese Kinder müssen bemerkt werden. Wir können nicht einfach so tun, als ob uns das alles nichts angeht. Nehmen wir sie wirklich war? Realisieren wir wirklich, was Armut eigentlich bedeutet und was das für diese Kinder bedeutet?

#CARE. They are worth that YOU care! Sie sind es wert, dass uns ihre Umstände nicht egal sind. Sie sind es wert, dass sie für jemanden, für DICH?, wichtig sind. Für Gott sind sie unglaublich wichtig- damit auch für dich?

#PROTECT. Durch das, was wir für diese Kinder tun, können wir sie davor schützen, im Slum oder auf der Straße aufzuwachsen, das ständige Gefühl von Hunger und Ablehnung zu haben und davor, noch einen weiteren Tag ausgenutzt oder missbraucht zu werden. Sie brauchen Schutz, weil sie sich selbst oft nicht schützen können. Schutz, vor dem, was nie wieder gutzumachen ist.

#DREAM. Zu träumen ist ein Zeichen dafür, dass man noch Hoffnung hat. Doch viele Kinder, die auf der Straße oder im Slum leben, sehen keinen Ausweg aus ihrer Situation. Viele haben es „verlernt“ zu träumen und an ihre Zukunft zu glauben. Aber in diesen Kindern steckt so viel Potential, so viel Begabung und Talent. Ich bin überzeugt, dass Gott Unglaubliches mit ihnen vorhat. Wir können ihnen helfen, wieder anfangen zu träumen und diese Träume auch zu verwirklichen.

#CHANGE. Durch unser Leben können wir die Zukunft dieser Kinder verändern. Du kannst einen Unterschied machen. Du kannst heute etwas für sie verändern. Du kannst heute für diese Kinder zum Wunder werden. Dein Beitrag zählt, um den Lauf ihrer Geschichte zu ändern. Make a change!

#FIGHT. Im Kampf gegen Hunger sind diese Kinder auf sich alleine gestellt. Wir können aufstehen und für sie kämpfen. Kämpfen für ihr Recht auf Leben. Kämpfen für Gerechtigkeit. Because they are worth the fight.

YOUR LIFE IS IMPORTANT TO BRING HOPE TO THEIR HEARTS!

IMG_7783

 

Advertisements

Author: dorina97

Hey:) ich bin Dorina und das ist mein Blog! Viel Spaß beim Lesen ;)

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s